05 Dezember 2016

Eine Nadelgarage ist was?

eine mega geniale Idee die
ich bei Heike gesehen habe.
 
Dann habe ich gesurft um näheres dazu zu finden
und bin auf weitere genähte Nadelgaragen gestoßen,
aber nie auf eine Anleitung.
Sollte ich eine übersehen haben, sagt Bescheid dann verlinke ich euch gerne.
 
Also habe ich meine erste genäht, das Webband etwas krumm,
das ganze noch etwas zu schmal und zu kurz, aber zum Glück habe ich ja auch 15er
Nadelspiele in Gebrauch.
 
Und dann die Frage an mich selbst, schaff ich es für mich eine kleine ITH
Datei daraus zu machen.
 
Yes, I can ♥
 
Der erste Prototyp ist noch 1cm zu groß geworden
und hier und da passten die Stiche noch nicht ganz,
aber die zweite gefällt mir supergut.
 
 
Jetzt nur noch Kleinigkeiten und ich habe meine private Stickdatei für eine
Nadelgarage ♥
 
Einzig muss mit der Nähmaschine noch die Wendeöffnung geschlossen werden
und die Seiten abgesteppt.
Die anderen Kanten müsst ihr nicht absteppen, kann man aber.

Stoff: Weihnachtstoff OWLs mit Mützen von Mias Abenteuerland
 
Ich liebe mein Hobby ♥
Kurzes Wort an die gewerblichen Digitalisierer,
solltet ihr die Idee aufgreifen, wer es ganz nett mich zu erwähnen oder
kurz mal piep zu sagen.

Kommentare:

  1. Cool - eine tolle Idee! :-)
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heike, das ist eine super tolle IDee und sieht auch noch richtig, richtig schön aus!! Danke fürs Teilen!!! Liebe Grüße! Nicole

    AntwortenLöschen

♥Folge mir mit♥

Follow on Bloglovin

meine Leser